Müssen Weisheitszähne grundsätzlich entfernt werden?

Im menschlichen Gebiss befinden sich 28 Zähne: 14 im Oberkiefer und 14 im Unterkiefer, jeweils 7 auf einer Seite. Bei einigen Menschen erhöht sich diese Zahl, wenn in den hinteren Ecken des Kiefers die Weisheitszähne hervortreten. Meist ist der menschliche Kiefer zu klein für diese zusätzlichen Zähne, sodass die sogenannten Achter oft zu Beschwerden führen. Um Zahnschiefstellungen zu vermeiden oder akute Schmerzen zu lindern, ist das Weisheitszähne Ziehen in Köln eine effektive Behandlung. Wann ist das Entfernen der Weisheitszähne ratsam?

Wozu dienen Weisheitszähne?

In der Steinzeit waren die Weisheitszähne wichtige Werkzeuge des menschlichen Gebisses, die dabei halfen, die unverarbeitete Nahrung zu sich nehmen zu können. Durch die evolutionäre Entwicklung des Menschen und die Veränderung in der Nahrungsaufnahme hat sich der Kiefer verkleinert. Daher ist für die Weisheitszähne heute oft nicht ausreichend Platz, sodass sie beim Durchbrechen zu unterschiedlichen Problemen und Beschwerden führen können. Teilweise sind sie bereits im Kiefer schief angelegt und drücken auf die benachbarten Zähne, wodurch sich Schmerzen, Entzündungen und Fehlstellungen ergeben können.

Gründe für das Entfernen der Weisheitszähne

Verschiedene Gründe können dafür sprechen, die Weisheitszähne in Köln zu entfernen. Häufig brechen Weisheitszähne Stück für Stück durch das Zahnfleisch heraus, wodurch vermehrt Entzündungen entstehen. Zudem können sich Zysten entwickeln. Da es dem Weisheitszahn oft an ausreichend Platz mangelt, drückt er erfahrungsgemäß auf die hinteren Backenzähne. Schmerzen an den gesunden Backenzähnen können durch das operative Entfernen des anliegenden Weisheitszahns gemindert werden. Viele Betroffene klagen über Gesichtsschmerzen und einem Kieferdruck, der von einem Weisheitszahn ausgehen kann. Nicht nur bei akuten Schmerzen kann das Ziehen der Weisheitszähne empfehlenswert sein, sondern auch als Vorsorgemaßnahme: Zeigt eine Röntgenaufnahme, dass ein Weisheitszahn später zu Zahnfehlstellungen oder anderen Beschwerden führen könnte, ist es möglich, diesen vorsorglich chirurgisch entfernen zu lassen. In einem ausführlichen Gespräch klärt der Fachzahnarzt den Patienten über Möglichkeiten und Vorgehensweisen auf.

Gibt es ein Idealalter für das Entfernen der Weisheitszähne?

Beschwerden durch Weisheitszähne können in unterschiedlichen Lebensabschnitten auftreten. Gemeinhin gilt die Annahme, dass ein frühzeitiges Entfernen der Weisheitszähne sinnvoll ist. Erfahrungsgemäß verläuft der Heilungsprozess bei jüngeren Patienten schneller und mit weniger Komplikationen. Sollte ein Risiko bestehen, dass ein Weisheitszahn in den folgenden Jahren Beschwerden auslöst, stellt ein baldiges Entfernen oft eine optimale Lösung dar. Lassen sich keine Probleme durch die Weisheitszähne erkennen, ist auch eine Operation nicht zwingend notwendig.

Ablauf beim Entfernen der Weisheitszähne

Beim Weisheitszähne ziehen in Köln handelt es sich um einen Routineeingriff, der unter Lokalanästhesie erfolgt. Vorsichtig und unter Verwendung speziellen Instrumentariums wird der Kieferknochen so abgefräst, dass der Weisheitszahn freiliegt. Anschließend kann der Arzt den Zahn mittels einer Zange oder eines Hebels herauslösen. Die Operationswunden verschließt der Facharzt mit feinen Nähten, die bereits nach einer Woche gezogen werden können. Voraussetzung für diese Behandlungsmethode ist, dass der Weisheitszahn schon durchgebrochen ist. Befindet sich der Zahn hingegen noch im Zahnfleisch, ist eine Weisheitszahn-OP notwendig, um den Weisheitszahn zu entfernen. Diese kann in Lokalanästhesie oder im Dämmerschlaf vorgenommen werden.

Die Nachsorge nach dem Ziehen der Weisheitszähne

Je nach individueller Veranlagung und Behandlungsverlauf können nach dem Eingriff leichte bis moderate Schmerzen auftreten. Diese sind nach dem Entfernen der Weisheitszähne völlig normal und können mit einem schmerzstillenden Medikament gelindert werden. In den ersten Tagen empfiehlt es sich zumeist, vorrangig flüssige und breiige Nahrung zu sich zu nehmen. Wann Patienten wieder feste Nahrung verzehren können, richtet sich nach dem jeweiligen Verlauf des Heilungsprozesses und variiert von Patient zu Patient. Das Abschwellen wird durch regelmäßiges Kühlen optimal unterstützt. Unmittelbar nach der Behandlung, wenn die Wirkung des Betäubungsmittels noch nicht nachgelassen hat, sollte insbesondere darauf geachtet werden, nicht zu kalte Kühlpads zu verwenden.

Eine individuelle Beratung für eine optimale Behandlung

Ob das Ziehen oder operative Entfernen der Weisheitszähne im konkreten Fall wirklich notwendig ist, lässt sich anhand von Röntgenaufnahmen bestimmen. Eine persönliche und ausführliche Beratung stellt somit eine essenzielle Grundvoraussetzung dar. Möchten Sie detaillierte Informationen zum Thema Weisheitszähne erhalten oder eine Frage direkt an den Spezialisten stellen, so können sie telefonisch unter 0221 25 777 05, mit einer E-Mail an info@dr-jesko-schuppan.de oder über das Online-Kontaktformular einen unverbindlichen Beratungstermin mit dem Praxisteam von Dr. Jesko Schuppan vereinbaren.

Zurück zur Übersicht